Artikel mit ‘Garten’ getagged

Swimmingpool winterfest machen

Dienstag, 04. September 2012

Wer einen eigenen Swimmingpool im Garten hat, sollte sich allmählich Gedanken um die Überwinterungsmaßnahmen seines Schwimmbeckens machen. Sobald die Badesaison zu Ende ist und die Wassertemperatur unter 15°C sinkt, ist es an der Zeit, den Pool auf die kälteren Temperaturen vorzubereiten. Mit den nötigen Maßnahmen sollte auf jeden Fall begonnen werden, solange das Wasser im Pool noch sauber ist. Es empfiehlt sich, den Pool auch im Winter gefüllt zu lassen. Das Wasser wirkt dem Druck entgegen, der von außen durch Erdreich und Grundwasser auf die Poolwände ausgeübt wird.

Beginnen Sie mit einer gründlichen Reinigung
Zunächst sollte der pH-Wert des Wassers zwischen 7,0 und 7,4 eingestellt und danach eine Stoßchlorung durchgeführt werden. Hier finden Sie die dafür benötigten Wasserpflegeprodukte. Wasserführende Leitungen, Pumpe und Filter entleeren, reinigen und frostsicher einlagern. Ebenso Skimmer, Einlaufdüsen und Gegenstromanlage – falls vorhanden – reinigen. Mit einem handelsüblichen Bodensauger das Becken von Algen und anderem Schmutz befreien.

Wasserspiegel senken
Um eine Beschädigung von Skimmer, Einlaufdüse oder Gegenstromanlage zu verhindern, sollte der Wasserspiegel auf mindestens 10 Zentimeter unterhalb dieser Gerätschaften gesenkt werden. Auf diese Weise dringt kein Wasser ein, das später gefrieren und dabei zu Schäden führen kann. Zusätzlich lassen sich viele Modelle mit Gummistopfen verschließen. So kann bei steigendem Wasserspiegel, zum Beispiel durch Regen oder andere Niederschläge, ein Einlaufen von Wasser unterbunden werden.

Pool abdecken
Die Poolleiter sollte vor dem ersten Frost aus dem Becken genommen und gut eingelagert werden. Um zu verhindern, dass Blätter und anderer Dreck das Wasser verunreinigen, ist es ratsam, den Pool mit einer Plane abzudecken. Ist diese Abdeckung lichtundurchlässig, bilden sich auch keine Algen im Wasser. Spezielle chemische Mittel wirken einer verstärkten Kalkablagerung entgegen. Allerdings sollte dann im Frühling das gesamte Wasser ausgetauscht werden, da es sonst zu Schaumbildung kommen kann. Sogenannte Eisdruckpolster, die mit Luft oder Sand gefüllt sind, verhindern bei Eisbildung, dass der Druck durch das Eis die Beckenwände beschädigt.

Finanzierung eines eigenen Gartenhauses

Freitag, 24. August 2012

Ein schöner und praktischer Garten sollte bei keinem Eigenheim fehlen. Meist ist es jedoch so, dass nach Fertigstellung der eigenen Vier Wände, das Geld für einen schönen Garten fehlt. Gartenmöbel, eine Terrasse, ein Gartenhaus, das alles kostet Geld und ist in vielen Haushalten nach dem Neubau nicht mehr vorhanden. Da ein Anwesen jedoch nur mit einem perfekten Garten vollendet ist, sollte daran nicht gespart werden. Um sich den eigenen Garten als Wohlfühloase einzurichten, sollte deshalb nicht davon abgeraten werden, hierfür eine Finanzierung aufzunehmen. Besonders für Hauseigentümer ist diese Finanzierung leicht und kostengünstig zu bekommen. Für alle Mieter, die beispielsweise ein eigenes Gartenhaus besitzen wollen, ist es aber durchaus auch möglich, eine Finanzierung zu beantragen.

Finanzierung für Eigentümer
Wer Eigentümer eines Grundstücks ist, der wird hierauf eine Grundschuld eintragen lassen. Diese Grundschuld dient der Bank als Sicherheit, wenn der Kredit ausfüllt. Diese grundschuldbesicherten Kredite sind derzeit bei vielen Banken zu einem sehr niedrigen Zinssatz zu bekommen. Wer also bei der Bank nach einer Finanzierung frägt, wird erstaunt sein, wie günstig der Traum vom schönen Garten realisierbar ist. Mehr über eine Finanzierung erfährt man hier und kann auch sofort eine Onlineanfrage durchführen. Nur sollte darauf geachtet werden, dass nicht bereits der Hauskredit die komplette Grundschuld in Anspruch nimmt. Wäre dies aber der Fall, so ist eine Finanzierung, wie auch für Mieter, durch einen Kleinkredit möglich.

Finanzierung für Mieter
Wer als Mieter ein Gartenhaus in den Mietgarten stellen möchte, um hier beispielsweise seine Fahrräder oder Spielsachen der Kinder aufzubewahren, kann für einen Kredit keinen grundschuldbesicherten Kredit beantragen. Dies liegt daran, da das Wohneigentum dem Vermieter gehört. Dennoch ist auch hier eine Finanzierung möglich. Hierfür muss eine Kreditanfrage gestellt werden, bei der mit dem eigenen Einkommen gehaftet wird. Hierbei handelt es sich um einen klassischen Ratenkredit, welcher durch monatliche Rückzahlungsraten getilgt wird. Der Zinssatz hierfür wird jedoch bonitätsabhängig ermittelt. Dies bedeutet, dass beispielsweise bei höherem Einkommen und niedrigerem Alter, ein besserer Zinssatz erhalten werden kann, bei niedrigerem Einkommen wird der Zinssatz ansteigen. Ebenfalls mehr über eine Finanzierung erfährt man hier, sodass auch für jeden Nicht-Grundbesitzer, die Verschönerung des Gartens durch ein Gartenhaus möglich ist.